Ausstellungen

Ausschreibung für die  jurierte Ausstellung Teximus 3

Nach den Teximus-Ausstellungen der Jahre 2014 und 2017 plant TAFch (Textile Art Forum Schweiz) die jurierte Ausstellung „Teximus 3“. Sie wird vom 26. März bis 29. März 2020  in der Altstadthalle in Zug stattfinden.

Wir wenden uns an Kunstschaffende, die mit Textil im weitesten Sinne arbeiten und/oder textile Techniken anwenden. Auch in dieser Ausstellung möchten wir das ganze Spektrum der textilen Kunst zeigen und die verschiedenen Sparten mit einander vernetzen. Somit ermutigen wir QuilterInnen, WeberInnen, StrickerInnen, StickerInnen, FilzerInnen, KlöpplerInnen, FlechterInnen, bildende KünstlerInnen und alle anderen, die sich angesprochen fühlen, Arbeiten für die dritte jurierte TAFch Ausstellung einzureichen.

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen können alle Kunstschaffende mit Wohnsitz in der Schweiz.

Thema

Das Thema ist frei.

Werke

  • Es gibt keine Beschränkung bezüglich Materialien und Techniken, solange sie im weitesten Sinne mit Textil in Verbindung gebracht werden können. Die Werke sollten aber nur für die Wand bestimmt sein. Kleidung ist ausgeschlossen, es sei denn, die Arbeit lässt sich als textiles Objekt bezeichnen und ist jenseits einer praktischen Nutzung.
  • Die Werke dürfen nicht älter als drei Jahre sein.
  • Flexible Werke, die sich falten oder aufrollen lassen, dürfen max. eine Höhe von 180 cm, eine Breite von 200 cm und eine Tiefe von 20 cm aufweisen.
  • Die Werke dürfen nicht schwerer als 15 kg sein
  • Das Mindestmass für ein Werk ist 50 x 50 cm
  • Maximal 2 Werke können eingereicht werden.
  • Mehrteilige Arbeiten gelten als ein Werk und dürfen als dieses das Höchstmass nicht überschreiten.
  • Gerahmte oder auf Keilrahmen aufgezogene Werke dürfen das Höchstmass von 60 x 60 x 20 cm nicht überschreiten.
  • Ausnahmen von Werken, welche die obenstehenden Masse überschreiten, sind nach Absprache möglich, aber nur, wenn sie persönlich am Ausstellungsort angeliefert und auch abgeholt werden.
  • Die Werke sind mit einer Aufhängevorrichtung, die der Art des Werkes angemessen ist, zu versehen
  • Das eingereichte Werk muss ein eigener Entwurf sein und darf nicht das Ergebnis eines Workshops oder die Abschlussarbeit einer Ausbildung sein. Es sollte die eigene Handschrift reflektieren und darf nicht eine Interpretation oder Kopie von Arbeiten anderer KünstlerInnen jeglicher Art sein.
  • Wird während der Ausstellung und bis zu drei Monaten danach ein Werk verkauft, erhebt TAFch eine Kommission von 25% auf den angegebenen Verkaufspreis.
  • Die Versicherung ist Sache der Kunstschaffenden. TAFch übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die während der Lagerung, Ausstellung und des Transports entstehen können

Teilnahmegebühr

  • Die Einschreibegebühr für die Jurierung beträgt CHF 50.- unabhängig von der Anzahl eingereichter Werke; diese Gebühr wird bei Nichtannahme nicht zurückerstattet.
  • Bei Annahme eines oder mehrerer Werke ist eine weitere Gebühr von CHF 60.- pro angenommenes Werk bis zum 24. November 2019 zu entrichten. Erfolgt keine Zahlung bis zum gesetzten Termin, wird die Arbeit von der Ausstellung ausgeschlossen.
  • Bankeinzahlung auf das Konto:

Ursula Suter, Chleematte 13 5243 Mülligen

Raiffeisenbank Lägern-Baregg, 5430 Wettingen
BIC/SWIFT: RAIFCH22740, CH08 8074 0000 0006 4695 5
Konto 50-2574-8

  • In der Teilnahmegebühr inbegriffen ist ein Exemplar des Katalogs und so viele Einladungskarten wie Sie wünschen; die Einladungskarte bekommen Sie auch in digitaler Form.

Bewerbung

  • Die Anmeldung geschieht online. Über die Webseite www.tafch.ch erreichen Sie das Portal.
  • Verlangt werden die persönlichen Daten: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Website
  • Angaben zu den Werken: Titel, Abmessungen, Entstehungsjahr, Material, Techniken, Verkaufswert
  • Artist Statement (max. 50 Worte) Dieser Text wird im Katalog abgedruckt.

Fotos

Die Qualität der eingesandten Fotos ist entscheidend für die Annahme der Werke. Schlechte Bilder verringern die Chance beträchtlich. Der Hintergrund sollte neutral sein, damit die Jury erkennen kann, was Werk und was Hintergrund ist.

  • Pro Werk wird je eine Gesamtaufnahme und eine von einem Ausschnitt benötigt.
  • Jedes Bild muss wie folgt beschriftet werden:  name_titel des werks_ganz.jpg (z.B. meier_meinwerk_ganz) und name_titel des werks_detail.jpg (z.B. meier_meinwerk_detail)
  • Bildgrösse 300dpi pro Foto, JPG-Format
  • Falls die Bildqualität für den Katalog ungenügend ist, werden Sie informiert und werden gebeten, ein neues Bild liefern.
  • TAFch hat das Recht, die Fotos für die Einladungskarte, den Katalog und die Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Website TAFch) zu verwenden.

Sollten die gelieferten Werke nicht 100%ig mit denen auf den Fotos übereinstimmen, werden sie von der Ausstellung ausgeschlossen und sofort zurückgeschickt.

Transport

Die KünstlerInnen senden oder bringen ihre Werke auf eigene Kosten an die im Annahmeschreiben angegebene Adresse. Dem Paket muss eine Rücksendeetikette mit der Adresse der Künstlerin beiliegen.
TAFch übernimmt die Transportkosten zum Ausstellungsort.

Die Werke können gleich nach Ende der Ausstellung in der Altstadthalle in Zug abgeholt werden, werden nach Ende der Ausstellung an die Adresse der KünstlerIn zurückgeschickt oder können später bei einem TAFch Mitglied abgeholt werden.

Jury

Die Jurymitglieder werden auf unserer Webseite vorgestellt, sobald sie feststehen.

Ausstellung und Katalog

"Teximus 3" wird in der Altstadthalle in Zug gezeigt. Die Ausstellung wird von der Gruppe TAFch gehängt bzw. eingerichtet.

Ein 4/4-Farbenkatalog zur Ausstellung ist geplant.

Zeitlicher Ablauf in Kürze:

Anmeldebeginn

19. August 2019

Anmeldeschluss

16. September 2019

Benachrichtigung über den Juryentscheid

1. November 2019

CHF 60.- pro angenommenes Werk einzahlen bis

24. November 2019

Vertrag ausfüllen und senden an TAFch

24. November 2019

Einsendung der Arbeit per Post oder persönliche Ablieferung der ausgewählten Werke

Zwischen dem 11. und dem 18. März 2020 (Poststempel) an die im Annahmeschreiben angegebene Adresse.

Anlieferung in die Altstadthalle

25. März 2020, 12 Uhr

Ausstellung

26. bis 29. März 2020

 

Informationen und Hinweise zur Ausstellung werden jeweils zur gegebenen Zeit auf unsere Webseite, www.tafch.ch oder den Blog, tafch.blogspot.com veröffentlicht.

Teximus 2

CatherineLabhart Kalenderblatt 4  Gabriela Giger Fragmente der Judend  Gerda Ritzmann Bestickt Detail  Maja Andrey Blickfaenger Ahorn Detail


Wie schon bei der Ausschreibung zu TEXIMUS 1 war die Resonanz auch dieses Mal sehr groß. Überraschenderweise fanden sich viele neue Namen unter den KünstlerInnen mit ebenso überzeugenden Werken. Die unabhängige Jury hatte es nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Letztendlich sind es 42 Werke von 31 Künstlerinnen, die in Zug zu sehen sein werden, wobei die ganze Bandbreite textiler Ausdrucksformen überzeugt.

Alle Werke der Künstlerinnen sowie von einzelnen Jurymitgliedern und den Organisatorinnen sind in einem repräsentativen Katalog zusammengestellt.

Download Einladungskarte

 teximus2 plakatPlakat Teximus 2

Die Altstadthalle in Zug war zum zweiten Mal Schauplatz für die jurierte Ausstellung TEXIMUS, ausgerichtet von der Gruppe TAFch, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Textile in der Kunst bekannter zu machen und die Netzwerke für eine gezielte Zusammenarbeit zu fördern und zu stärken. Mit dieser Ausstellung ist den Organisatorinnen ein grosser Schritt in diese Richtung gelungen.

Zu sehen und zu entdecken waren 42 Werke von 31 Künstlerinnen. Insgesamt kamen etwa 1100 BesucherInnen, um sich die Werke anzuschauen und mit den Künstlerinnen in Kontakt zu treten.

Nicht nur diese Zahl ist beeindruckend, sondern auch die Tatsache, dass viele Männer, ebenso wie junge Besucher und auch Interessierte aus Zug den Weg in die Ausstellungsräume fanden.

Der ausgelobte Publikumspreis in Höhe von 500 CHF ging an die Künstlerin Beatrice Lanter mit dem Werk „hinten III - bunt“,

Gewinner Publikumspreis Lanter hinten III bunt   Gewinner Publikumspreis Lanter hinten III bunt Détail

dicht gefolgt von Beatrice Streuli mit dem Werk „Samen - durchbrochen“

2.Platz Publikumspreis Streuli samen    2.Platz Publikumspreis Streuli samen Détail

und Bea Bernasconi mit den „Forgotten Stories“.

2.Platz Publikumspreis bernasconi forgotten    2.Platz Publikumspreis bernasconi forgotten Detail

Der Jurypreis in Höhe von 500 CHF ging nach intensiver Beratung an die Künstlerin Barbara Thüler Hollenstein für ihr Werk „unverbindlich verbunden“.

Jurypreis Thüler Hollenstein unverbindlich berbunden    Jurypreis Thüler Hollenstein unverbindlich berbunden Detail

Sie interpretiert auf innovative Weise das Zusammenfügen einer in diesem Fall imaginären Fläche und ihr gelingt es, alltägliches Material in einen neuen Sinnzusammenhang zu transformieren. Ihre Arbeit ist je nach Ausstellungsort immer wieder neu zusammensetzbar. Damit ist sie sehr zeitgemäss, bietet sie doch ein Gleichnis für das moderne, unstete, oftmals laute Leben, vielleicht sogar mit einen klugen Hinwies auf die Unverbundenheit des Einzelnen mit weiten Bereichen der Gesellschaft. 

In dieser Ausstellung fanden sich viele Werke, die sowohl inhaltlich als auch gestalterisch eine dichtere und intensivere Auseinandersetzung erkennen liessen als bei der letzten Ausstellung vor drei Jahren.

Es war von Erinnerungen, Gedankenreisen, Verletzungen und kostbaren Lebensqualitäten die Rede. Grenzen zur klassischen Malerei  wurden gekonnt überschritten, rein Textiles wurde ausdrucksstark eingesetzt. Von den Besucherinnen und Besuchern wurde gleichermassen die feinfühlige und jedem Werk gerecht werdende Hängung bescheinigt. 

Die Veranstalterinnen sind in jeder Hinsicht mit dieser Werkschau zufrieden. Was sie besonders erwähnenswert finden ist die Tatsache, dass ein Fünftel der Werke verkauft wurde. Auch das ist nicht die Regel im Kunstgeschehen.

Das Team nimmt Fahrt auf für TEXIMUS 3 in drei Jahren.

Lesen Sie mehr dazu auf unserem Blog.

Haben Sie die Ausstellung verpasst? Sie können den Katalog bei uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und die Werke so geniessen.

Preis: 18CHF plus Versand / Sparpaket: Katalog TEXIMUS1 und TEXIMUS2 25CHF

 

TEXTILPIAZZA IN LIESTAL VOM 15. NOVEMBER 2014


TAFch konnte sich im Eingangsbereich vom Textilpiazzafestival im Hanroareal in Liestal mit einer kleinen Ausstellung vorstellen. Sie finden mehr Infos dazu auf unserem Blogbeitrag.

TEXIMUS 1

Jurierte Ausstellung vom 27. bis 30. März 2014 in der Altstadthalle Zug.
Den Katalog zur Ausstellung können Sie hier bestellen.
Blogbeitrag

WER SIND WIR? – WIR SIND WER!

Mit dieser ersten gemeinsamen Ausstellung von sechs Textilkünstlerinnen haben wir uns als TAFch-Gruppe vorgestellt. Die Ausstellung vom 28. Juni bis 1. Juli 2012 in der Altstadthalle in Zug fand grossen Anklang mit vielen Besucherinnen und Besuchern.

copyright (c) 2018 -2021| TAFch | Impressum | Datenschutz | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | admin